Das HiFi-Mädel aus Tallahassee

Von Friedhelm Denkeler,

1959 (1) – Freddy Cannon: »Tallahassee Lassie«. Rocken was das Zeug hält und die Red-River-Rebellion.

Freddy Cannon: »Tallahassee Lassie«, 1959, Foto/Collage © Friedhelm Denkeler
Freddy Cannon: »Tallahassee Lassie«, 1959, Foto/Collage © Friedhelm Denkeler

Auf der Suche nach einem weniger bekannten, aber guten Rock ’n‘ Roll-Song aus den 1950er Jahren wurde ich fündig. Im Netz steht ein Video aus dem US-amerikanischen Fernsehen, aufgenommen in der Musik-Varieté-Show »Hollywood A Go-Go» am 24. April 1964. Bereits bei den ersten Takten rastet der Moderator Sam Riddle voller Begeisterung aus – und dann kommt Freddy Cannon auf die Bühne und spielt »Tallahassee Lassie« und rockt los, was das Zeug hält.


Wenn ich jemandem erklären müsste, was Rock ’n‘ Roll ist, dann würde ich ihm diesen Song vorspielen. Tallahassee ist übrigens die Hauptstadt des US-Bundesstaats Florida (FLA), die kannte ich bisher nicht. »Hollywood A Go-Go» wurde in den KHJ-TV-Studios in Los Angeles aufgenommen und die erste Folge am 26. Dezember 1964 in Los Angeles ausgestrahlt. Mit der letzten, der 58. Sendung am 5. Februar 1966, wurde die Show eingestellt.


Und weil es so schön war, habe ich weiter gesucht und ein Video mit demselben Song aus der berühmten Musik-Tanz-Schau »American Bandstand« aus Philadelphia vom 12. Dezember 1964 gefunden. Der Rock ‘n’ Roll ist keineswegs mit Bill Haleys »Rock Around The Clock« entstanden. Vielmehr geht er auf den schon in den 1940er Jahren bekannten Rhythm & Blues zurück. Für den großen Durchbruch sorgten aber Radio und Fernsehen. Daran hat »American Bandstand« mit dem Moderator Dick Clark einen großen Anteil. Die berühmte Tanzshow lief von 1956 bis 1987.


Der 1940 geborene Freddy Cannon (Frederico Anthony Picariello) war mir völlig unbekannt, das hat sich jetzt geändert. Der US-amerikanische Rock ’n’ Roll-Sänger hatte in den späten 1950er und frühen 1960er Jahren einige Hits. »Palisades Park« aus dem Jahr 1962 ist auch einer meiner Lieblingssongs. Freddy kommt aus einem musikalischen Haus; sein Vater spielte Trompete, die Mutter war Songwriterin und schrieb für Freddy den Song »Rock and Roll Baby«. Ein Demo-Tape stellte er dem Musikproduzenten Bob Crewe vor, der dann den Song zu »Tallahassee Lassie« umschrieb.


Als Zweites stelle ich für 1959 das Instrumental »Red River Rock« vor. Es war nicht einfach, einen würdevollen Interpreten zu finden, denn es gibt mindestens 70 Coverversionen. Da der Song weltweit bekannt wurde, mitten in der Rock & Roll-Zeit, liegt es nahe, die Version von Johnny & The Hurricanes auszuwählen. Der Song ist einer meiner Best-of-Songs der frühen Rockgeschichte. Die Single »Red River Rock« kam im Juli 1959 auf den Markt und wurde kurz darauf von »Billboard« besprochen.


Single Johnny & The Hurricanes: »Red River Rock«, Foto/Collage © Friedhelm Denkeler
Single Johnny & The Hurricanes: »Red River Rock«, Foto/Collage © Friedhelm Denkeler

Während einer Aufnahmepause hörte der Manager der Hurricanes wie der Organist mit der Melodie experimentierte; er bat, die Passagen zu wiederholen. So entstand der einmalige Sound als Variation des Originals. Die Grundmelodie wird von einer Hammond-Orgel getragen, mit Licks vom Tenor-Saxophon und einem Mittelteil für Gitarre. In Deutschland und England erreichte der Song Platz 3 der Hitparade und in den Staaten den Rang 6. Es waren die höchsten Platzierungen aller Versionen des Folk- und Country-Lieds. The Hurricanes verkauften davon über 1 Million Singles.


Eine Vokal-Version handelt von der verbotenen Liebe einer Indianerin zu einem britischen Soldaten während der Red-River-Rebellion um 1870 in Kanada. Ethnische und religiöse Feindseligkeiten und Übergriffe der kanadischen Zentralregierung gegen die europäisch-stämmigen Altsiedler sind das Thema. 1925 wurde der Song das erste Mal kommerziell als »Cowboy Love Song« vermarktet. Mit deutschem Text erschien 1959 »Komm zurück in das Tal unserer Träume« von Friedel Hensch und den Cyprys. 


Songtext – Freddy Cannon: »Tallahassee Lassie«

Well, she comes from Tallahassee
She got a hi-fi chassis
Maybe looks a little sassy
But to me, she’s real classy

Yeah, my Tallahassee Lassie
Down in F-L-A

Well, she’s romping to the Drag
The Cha-cha, Rag-a-mop
Stomping to the Shag
Rocks the Bunny Hop

Ooh, ooh.

Well, she dances to the Bop
She dances to the Stroll
She dances to the Walk
She can rock and roll

She’s my Tallahassee lassie
Down in F-L-A

Well, she comes from Tallahassee
She got a hi-fi chassis
Maybe looks a little sassy
But to me, she’s real classy

Yeah, my Tallahassee Lassie Down in F-L-A

Anmerkung zur Kategorie »Siebzig Jahre – Siebzig Songs»

Hier finden Sie Beiträge zu Songs und ihren Interpreten aus 70 Jahren Rock- und Pop-Geschichte 1946 bis 2016. Alle im Text erwähnten Songs sind als Video oder Audio auf den bekannten Musik-Portalen wie YouTube, Vimeo, etc. zu finden. Jeder Artikel ist ein Auszug aus meinem geplanten Künstlerbuch »Siebzig Jahre – Siebzig Songs«.

Die letzten Beiträge zu »Siebzig Jahre – Siebzig Songs«

Das HiFi-Mädel aus Tallahassee

Von Friedhelm Denkeler,

Well, she comes from Tallahassee | She got a hi-fi chassis | Maybe looks a little sassy | But to me, she’s real classy | Yeah, my Tallahassee Lassie | Down in F-L-A. [Freddy Cannon in Tallahassee Lassie]

Freddy Cannon: "Tallahassee Lassie", 1959, Foto & Grafik © Friedhelm Denkeler 2015
Freddy Cannon: »Tallahassee Lassie«, 1959,
Foto & Collage © Friedhelm Denkeler 2015

Als letzten Song stellte ich im Rock-Archiv Roy Orbisons In Dreams aus dem Jahr 1963 vor: In Dreams I Walk With You. In Dreams I Talk To You. Seinen ersten Hit hatte er 1956, passend zur damaligen Rock ‘n’ Roll-Zeit, mit “Ooby Dooby”.

Heute war ich auf der Suche nach einem ungewöhnlichen Rock ’n‘ Roll-Song aus den 1950er Jahren. Und ich wurde fündig.

Dieses Mal kommt zuerst der Song in einem Video aus dem Jahr 1959 aus dem US-amerikanischen Fernsehen. Bereits bei den ersten Takten rastet der Moderator voller Begeisterung aus – und dann kommt Freddy Cannon auf die Bühne – und rockt los, was das Zeug hält.

Wenn man jemandem erklären möchte, was Rock ’n‘ Roll ist, dann sollte man ihm diesen Song vorspielen. Freddy Cannon: »Tallahassee Lassie«

Und weil es so schön ist, kommt noch ein weiteres Video mit dem Song aus der berühmten Musik-Tanz-Schau American Bandstand aus Philadelphia vom 12. Dezember 1964.

Tallahassee ist übrigens die Hauptstadt des US-Bundesstaats Florida (FLA). Wusste ich bisher auch nicht.

Freddy Cannon (Frederico Anthony Picariello, *1940) war mir völlig unbekannt, das hat sich seit heute geändert. Er kommt aus einem musikalischen Haus; sein Vater spielte Trompete und die Mutter war Songwriterin und schrieb für Freddy den Song Rock and Roll Baby. Ein Demo-Tape stellte er dem Musikproduzenten Bob Crewe vor, der dann den Song zu Tallahassee Lassie umschrieb. Ebenfalls hörenswert ist auch ein Song aus dem Jahr 1962: Palisades Park.